Meldung

Adventsaktion mit der Martini-Grundschule

| Meldung

Unter Einhaltung der bekannten A-H-A-Regeln kann Gemeinschaft gelingen. Das bewiesen die Kinder der Klasse 2a der St. Martini-Grundschule bei einer Aktion mit den BewohnerInnen des Matthias-Claudius-Hauses in Greven-Reckenfeld und der dortigen Leitung des Sozialen Dienstes.

Im Matthias-Claudius-Haus wurde gebacken, in der Schule wurde gebastelt

Ausstechplätzchen wurden gebacken und verziert, das ganze Haus glich einer Weihnachtsbäckerei. Dabei wurden die SeniorInnen von AlltagsbegleiterInnen unterstützt. Später wurden die Plätzchen noch hübsch verpackt, bevor sie den Kindern überreicht werden sollten. Zeitgleich wurde in der Kreativstube der Grundschule fleißig gebastelt. Sowohl im Vormittagsbereich im Rahmen des Kunstunterrichtes, als auch im Nachmittagsbereich des offenen Ganztages waren die überwiegend siebenjährigen Kinder voller Begeisterung dabei, den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Freude im Advent zu zaubern.

Als alle geheimen Missionen erfüllt waren, wurde ein Übergabetermin vor der Martini-Grundschule vereinbart. Im Rahmen des adventlichen Morgenkreises in der Klasse wurden die selbstgebackenen Plätzchen der BewohnerInnen verteilt und eine Grußkarte vorgelesen. Frau Hinz nahm die gebastelten Werke in Empfang. „Ob die Senioren im Altenheim sich wohl über unsere gebastelten Sachen freuen?“, fragten sich die SchülerInnen. „Und ob“, weiß Anna Otten, Quartiersmanagerin vom Matthias-Claudius-Haus zu berichten. Sie hatte mit den BewohnerInnen den Tannenbaum im Speisesaal mit den selbstgestalteten Anhängern der Kinder geschmückt. In einer gemütlichen Runde wurden kleine Briefe der SchülerInnen vorgelesen und ihr gestalteter Tannenbaum aus Pappe mit schönen gemalten Weihnachtskugeln an die Tür des Speisesaals dekoriert. „Das ist ja eine ganz starke Leistung der Kinder, dass die sowas für uns machen“, fasst das Ehepaar Lammert aus dem Wohnbereich3 treffend zusammen.

Ein herzliches Dankeschön an die St. Martini-Grundschule und ihre kleinen, tatkräftigen Helferinnen und Helfer.