Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Münster, 19. Juni 2019.

Erster Spatenstich für die Tagespflege Simeon am Berg Fidel

Während die Maurer bereits die ersten Wände setzten, haben die Verantwortlichen der Diakonie Münster heute den symbolischen Spatenstich für die Tagespflege Simeon am Berg Fidel gesetzt. Er läutet den offiziellen Start des Bauprojektes ein.

  

 

Am 19. Juni begrüßten Diakonie-Vorstand Ulrich Schülbe, Geschäftsführer Ulrich Watermeyer und die Leiterin der Diakoniestation Stefanie Duesmann die zum Spatenstich erschienen Gäste, darunter Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt, Katja Bevers, Vorsitzende des Kuratoriums vom Haus Simeon, den Architekten Carsten Palfner und den Bauunternehmer Reinhard Tebbe-Krüselmann. „Wir freuen uns, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt mit unserer ersten Tagespflege ein Angebot für mehr Lebensqualität zu bieten“, so Ulrich Schülbe.

DiakonieMS Spatenstich TP

Tagesstruktur und Lebensqualität

In der Tagespflege Simeon, gleich gegenüber vom Seniorenzentrum Haus Simeon, sollen im  Frühjahr 2020 auf insgesamt 326 Quadratmetern 16 Plätze für die Versorgung älterer Menschen in Betrieb genommen werden. Die Einrichtung soll den Gästen adäquate Pflege und Betreuung sichern und tagesstrukturierend wirken. Angenehmer Nebeneffekt für pflegende Angehörige: Sie verschaffen sich damit Atempausen. Unter dem neuen Dach sollen die Sinne angeregt werden. Dazu Stefanie Duesmann, Leiterin der Diakoniestation: „Das Herzstück unserer neuen Einrichtung wird eine geräumige, offene Wohnküche sein. Hier können die Tagesgäste sich am Kochen beteiligen, wenn sie das möchten.“ Betreuungsangebote aktivieren, gemütliche Ruhebereiche im Innenbereich und auf der Terrasse laden zum Entspannen ein. Die Tagespflege Simeon wird von den ambulanten Diensten der Diakonie Münster betrieben.