Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster, 21. November 2019

Jugendhilfe und Beratung unter einem Dach

Erster Spatenstich für ein neues diakonisches Zentrum in Kinderhaus

Die Diakonie Münster lud am 19. November zum ersten Spatenstich für den Bau eines kleinen diakonischen Zentrums in Kinderhaus ein. An diesem Standort bündeln die Kinder-, Jugend- und Familiendienste und das Beratungs- und BildungsCentrum unterschiedliche Angebote unter einem Dach.

Nach zwei Jahren Konzept- und Planungsvorlauf ist es endlich soweit: Mit dem Bau, bestehend aus einer Heilpädagogischen Tagesgruppe, einer Wohngruppe und einer Beratungseinheit wurde begonnen. Träger sind die Kinder-, Jugend- und Familiendienste (KJFD) und das Beratungs- und BildungsCentrum (BBC) der Diakonie Münster. Hierzu Geschäftsführerin Marion Kahn: „Durch die Bündelung unserer Kompetenzen unter einem Dach bieten sich Möglichkeiten, um Synergien zu schaffen und Schnittstellen zu bilden – und zwar im und für den Stadtteil.“ Für die KJFD ist es die vierte Kombieinrichtung, die innerhalb von sechs Jahren entstand.

Im Dialog mit der Nachbarschaft

Das Bauprojekt findet in zwei Phasen statt: In Bauphase 1 entsteht die Heilpädagogische Tagesgruppe, die voraussichtlich im Oktober 2020 bezugsfertig sein wird. In der zweiten Phase erfolgen der Abriss des alten sanierungsbedürftigen Gebäudes und danach der Bau des Beratungszentrums mit einem barrierefreien Zugang und mit angegliederter Wohngruppe. Die Nachbarschaft in der Westhoffstraße und Umgebung hatte im März und im Oktober die Gelegenheit, sich ausführlich über das Bauprojekt und die verschieden Bauphasen zu informieren und Fragen zu klären.

Das ausführende Architekturbüro ist das Ingenieurbüro Smolnik, für den Bau zeichnet die Joseph Krüselmann Bau aus Neuenkirchen verantwortlich.