Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster, 30. Januar 2020

Stellungnahme zum Pflege-Mindestlohn

Anknüpfend an die heutige Berichterstattung in der WN zum Pflege-Mindestlohn möchte die Diakonie Münster wie folgt Stellung nehmen:

In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass der Mindestlohn für Pflegehilfskräfte bis 1. April 2022 in vier Schritten auf 12,55 Euro steigen soll. Wir begrüßen diese Entscheidung, da sich dadurch die unterschiedliche Bezahlung von Pflegemitarbeitenden pro Träger weiter angleicht.

Die Pflegemitarbeitenden in den ambulanten und stationären Seniorendiensten der Diakonie Münster verdienen bereits heute als Einstiegsgehalt einen Stundenlohn von 13,29 Euro (gem. Tarif BAT-Kirchliche Fassung) bzw. 14,40 Euro (gem. AVR). Ähnlich sieht es bei den Pflegefachkräften aus: Hier liegt die Vergütung bereits jetzt weit über dem vom Bundesministerium angestrebten Mindestlohn von 15 Euro für die Jahre 2020 und 2021.

Hinzu kommt, dass die Diakonie den Mitarbeitenden gem. Tarifvertrag eine Kinderzulage pro Kind i.H.v. 122,85 EUR, eine Jahressonderzahlung von rund 90% eines Bruttomonatsgehaltes sowie eine Kirchliche Zusatzversorgungsrente gewährt.