Diakonie Münster

Diakonie Münster

Diakonie Münster

Beratungs- und BildungsCentrum, 6. April 2020

Umzug der Bahnhofsmission sichert bessere Versorgung in Zeiten von Corona

Zuhause bleiben lautet die Devise in Zeiten der Coronakrise. Für wohnungslose Menschen ist das ein besonders großes Problem. Bislang war die Bahnhofsmission Münster als gemeinsames Angebot des Caritasverbandes Münster und der Diakonie Münster, eine wichtige Anlaufstelle auch für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Zur besseren Versorgung der Menschen in Corona-Zeiten ist die Bahnhofsmission aktuell ins Pfarrer-Eltrop-Heim, Wolbecker Straße 121 (Herz-Jesu-Kirche) umgezogen. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr dient dieses tägliche Angebot als Anlaufstelle für Wohnungslose. Die Mitarbeitenden geben hier Essen und Getränke aus, organisieren und stehen für Gespräche zur Verfügung. Christine Kockmann von der Bahnhofsmission, Mitarbeitende der Wohnungslosenhilfe vom Beratungs- und BildungsCentrum der Diakonie Münster sowie rund 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind vor Ort und gewährleisten diese Unterstützungsangebote, damit auch in diesen Zeiten die Angebote zur Grundversorgung für wohnungslose Menschen in Münster und Umgebung aufrecht erhalten werden.