Jugendwohngruppe Blaukreuzwäldchen

Jugendwohngruppe Blaukreuzwäldchen: Denn „wachsen“ steckt in „Erwachsen“

Die stationäre Jugendwohngruppe (JWG) Blaukreuzwäldchen bietet fünf stationäre Wohngruppenplätze und vier Appartements für die Verselbstständigung.

Familien können in Krisen geraten. In dieser Situation geben wir den Kindern ein neues Zuhause.

  • Jungen und Mädchen können ab 13 Jahren bis zum 21. Lebensjahr bei uns leben.
  • In der Jugendwohngruppe Blaukreuzwäldchen gibt es neun Plätze auf zwei Etagen – fünf stationäre Wohngruppenplätze und vier in Form von Apartments für die Verselbstständigung mit separater Küche sowie voller Anbindung an die Wohngruppe und deren Leistungen.
  • Wir sind rund um die Uhr für die jungen Menschen da.

„Dienst nach Vorschrift kommt für uns nicht in Frage.“

Das Team der JWG Blaukreuzwäldchen Diakonie Münster

Verselbstständigung macht uns besonders

Erstmal ankommen! Wir holen die Jugendlichen ab, wo sie stehen. Und dann geht es weiter. Wir begleiten die jungen Menschen auf dem Weg zum Erwachsen werden. Speziell unser großes Gelände in grüner Natur gibt Raum für die Entfaltung der Persönlichkeit. Hier wachsen die Bäume in den Himmel – ein schönes Bild für die Entwicklung der Jungen und Mädchen.

Der Tag bei uns

So sieht ein Tag in der JWG Blaukreuzwäldchen aus. Wir schaffen ein Zuhause mit verlässlichen Strukturen.

Es kommt Leben ins Haus. Die Kinder und Jugendlichen stehen auf, frühstücken und gehen zur Schule, ins Praktikum oder zur Arbeit. In dieser Zeit stimmen wir im Team alles ab: Termine, Verwaltung, Netzwerke und die Betreuung. Unsere Hauswirtschafterin hält die Räume in Schuss.

„Was gibt es zu Essen?“ Die Kinder und Jugendlichen kommen zurück und essen individuell zu Mittag. Wir fragen: „Wie war dein Vormittag?“ Wir reden und überlegen, was heute ansteht. Nach dem Mittagessen ruhen sich die Kinder und Jugendlichen aus, machen Hausaufgaben, helfen im Haushalt zum Beispiel beim Wäsche waschen, Küchendienst, Zimmer aufräumen. Anschließend ist Zeit für die eigenen Interessen: Verabredungen mit Freunden, Hobbys, Sport, zum Beispiel in unserem Fitnessraum, Nachhilfe, Therapie, Termin beim Arzt – wir stimmen ab, was passiert.

Wir essen zu Abend und lassen den Tag ausklingen – so wie es jede und jeder mag. Die Zimmerzeit beginnt abgestimmt auf das Alter der Kinder und Jugendlichen.

Unsere Stärken für das gemeinsame Leben in der JWG

Erst sortieren und dann Ziele anstreben. So würden wir unsere Arbeit zusammenfassen. Die jungen Menschen bekommen Zeit. Sie kommen in der Gruppe und dem neuen Zuhause in Ruhe an. Und Dann? Wir halten Höhen und Tiefen in der Entwicklung aus, gehen professionell als Team damit um.
Unsere Stärken in Stichworten:

  • Vernetzung mit Kooperationspartnern.
  • Förderung der Resilienz.
  • Unterstützung bei einer gesunden Beziehung zur Herkunftsfamilie.
  • Fokus auf Beziehungsarbeit.

Wir entlassen die Jugendlichen in eine realistische Perspektive.

Unsere Qualifikationen

Das Team der JWG Blaukreuzwäldchen arbeitet multidisziplinär mit Erzieherinnen und Erzieher sowie Sozialpädagoginnen und -pädagogen. Sie haben diese Zusatzqualifikationen:

  • systemische Beratung,
  • Qualitätsmanagement,
  • Deeskalationstraining nach dem PART-Konzept.

Innerhalb des Teams werden fachliche Schwerpunkte gesetzt zu Sucht, Gewalt, Sexualpädagogik, psychischer Erkrankungen, Elternarbeit und Beratung. Fluktuation? Fehlanzeige! Wir arbeiten seit Jahren zusammen – gerne und erfolgreich.

Ein Angebot der

Diakonie Münster - Kinder-, Jugend und Familiendienste GmbH
Am Blaukreuzwäldchen 31
48167 Münster
Tel: 0251 96140-0
E-Mail schreiben