Bahnhofsmission

Hilfe, die ankommt: Bahnhofsmission Münster

Einfache und direkte Hilfen für Reisende am Hauptbahnhof auf Gleis 9/12.

Die Bahnhofsmission ist ein ökumenisches Projekt – getragen durch die Diakonie Münster und den Caritasverband der Stadt Münster.

  • Die Mitarbeitenden sind da für Reisende in akuten Notlagen sowie für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.
  • In der Bahnhofsmission erhalten alle Menschen schnell und unbürokratisch Hilfe.
  • Die Bahnhofsmission Münster ist gelebte Kirche am Bahnhof.

Die Bahnhofsmission steht den Menschen täglich offen. In dem kleinen Häuschen am Ende von Gleis 9/12 wird Großes geleistet.

Was bietet die Bahnhofsmission?

Das Team der Bahnhofsmission unterstützt Reisende sowohl bei geplanter Anmeldung als auch spontan im Fall von akuten Schwierigkeiten. Dazu zählen beispielsweise:

  • Ein-, Aus- und Umsteigehilfen am Bahnhof.
  • Unterstützung für mobilitätseingeschränkte Reisende sowie Bahnhofsbesucherinnen und -besucher.
  • Begleitung von Kindern, die allein reisen – Stichwort „Kids on Tour“

Auch für Menschen, die nicht auf der Reise sind, ist die Bahnhofsmission da.

  • Zuflucht für Menschen, die Schutz suchen.
  • Anlaufstelle für Menschen, die zum Beispiel wohnungslos sind oder an Abhängigkeit leiden.
  • Aufenthaltsmöglichkeit bei Kälte und Nässe.

Das Team der Bahnhofsmission ist gut vernetzt. Wir vermitteln an örtliche Einrichtungen und Organisationen. Dort erhalten Betroffene weitere Angebote für Betreuung und Hilfe.

Wer nimmt die Angebote der Bahnhofsmission wahr?

Wir arbeiten immer vertraulich und unabhängig von Konfession oder Weltanschauung. Unsere Angebote sind kostenfrei. Wir sind für alle da:

  • Reisende in akuten Notlagen
  • Menschen in schwierigen Lebenslagen
  • Ältere Menschen
  • Menschen mit Behinderungen
  • Eltern mit Kindern
  • Alleinreisende Kinder
  • Fahrradfahrer*innen
Ein Angebot der

Diakonie Münster - Beratungs- und BildungsCentrum GmbH
Alter Steinweg 34
48143 Münster
Tel: 0251 490150
E-Mail schreiben