Wohngruppe Gremmendorf

Wohngruppe Gremmendorf für 9- bis 16-Jährige: Bunt wie das Leben

Ein großes Haus mit eigenem Garten – das ist die Wohngruppe Gremmendorf der Diakonie Münster.

Familien können in Krisen geraten. In dieser Situation geben wir den Kindern ein neues Zuhause. Jungen und Mädchen zwischen neun und 16 Jahren können bis zum 21. Lebensjahr bei uns leben. In der Jugendwohngruppe Gremmendorf gibt es sieben Plätze als Einzelzimmer. Für einen Jugendlichen steht die Anliegerwohnung bereit. Das Haus ist praktisch und wohnlich zugleich. Es gibt eine Küche, ein großes Wohn- und Esszimmer, zwei Bäder für jeweils Jungen und Mädchen sowie den Hobbykeller – alles umgeben von Garten und Terrasse. Wir sind rund um die Uhr für die jungen Menschen da.

„Alter, Geschlecht, Herkunft und Region sind nicht egal. Aber bei uns grenzen sie nicht aus. Sie stiften individuelle Identität für das selbstbestimmte Leben in unserer Gesellschaft.“

Das Team der Wohngruppe Gremmendorf der Diakonie Münster

Das familiäre Leben macht uns besonders

Unser großes Haus mit eigenem Garten liegt im ruhigen Stadtteil Gremmenhof – außerhalb des Zentrums von Münster. Hier leben ganz unterschiedliche Kinder und Jugendliche wie eine Familie zusammen. Das finden wir außergewöhnlich gut!

Der Tag bei uns

Der Tag in der Außenwohngruppe Gremmendorf: Er verläuft wie in einer Familie – nur größer. So sieht ein Tag in der AWG Gremmendorf aus:

Es kommt Leben ins Haus. Die Kinder und Jugendlichen stehen auf, frühstücken und gehen zur Schule, ins Praktikum oder zur Arbeit. In dieser Zeit stimmen wir im Team alles ab: Termine, Verwaltung, Netzwerke und die Betreuung. Unsere Hauswirtschafterin hält die Räume in Schuss.

„Was gibt es zu Essen?“ Die Kinder und Jugendlichen kommen zurück und essen individuell zu Mittag. Wir fragen: „Wie war dein Vormittag?“ Wir reden und überlegen, was heute ansteht. Nach dem Mittagessen ruhen sich die Kinder und Jugendlichen aus, machen Hausaufgaben, helfen im Haushalt zum Beispiel beim Wäsche waschen, Küchendienst, Zimmer aufräumen. Anschließend ist Zeit für die eigenen Interessen: Verabredungen mit Freunden, Hobbys, Sport, Nachhilfe, Sprachförderung, Klavierunterricht – wir stimmen ab, was passiert. Jetzt ist auch Zeit für den Elternbesuch.

Wir essen zu Abend und lassen den Tag ausklingen. Die Jüngeren lesen Geschichten oder sehen fern. Wir tauschen uns alle noch aus. Rituale vor dem Schlafengehen sind wichtig! Die älteren Jugendlichen dürfen Medien im Gemeinschaftsraum nutzen oder lernen noch etwas.

Unsere Stärken für das gemeinsame Leben in der Wohngruppe

Wir bringen das ganz einfach auf den Punkt: In der Beziehungsarbeit liegt unsere Stärke. Die Kinder kommen mit sich selbst – Talenten, Wünschen, Ängsten, Fähigkeiten – wieder in Kontakt. Sie lernen, das auszudrücken. Von hier geht es weiter. Sie können Beziehung aufbauen zu Gleichaltrigen, zum pädagogischen Team, zu Lehrenden, zu den Eltern.

Die Ziele orientieren sich an der Persönlichkeit eines jungen Menschen. Rückführung in die Familie kann genauso gelingen wie das selbstständige Leben. Die Wohngruppe Gremmendorf ist ein geschützter Ort mit Privatsphäre, wo sich Kinder und Jugendliche stabilisieren, orientieren und den eigenen Weg finden.

Unsere Qualifikationen

Im Team der Wohngruppe Gremmendorf arbeiten Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen (2020 ein PiA-Auszubildender) und unsere Hauswirtschaftskraft. Unsere tägliche Arbeit ist:

  • orientiert an Klienten und der Lebenswelt,
  • partizipativ und gesellschaftlich integrativ,
  • familienanalog,
  • flexibel,
  • bedürfnisorientiert.

Die Jugendkultur nehmen wir ernst.

Ein Angebot der

Diakonie Münster - Kinder-, Jugend und Familiendienste GmbH
Am Blaukreuzwäldchen 31
48167 Münster
Tel: 0251 96140-0
E-Mail schreiben