Organisation

Wie ist die Diakonie Münster aufgebaut?

Vier Geschäftsfelder mit rund 1.000 Mitarbeitenden an 50 Standorten prägen unser Wirken in Münster und Umgebung.

Insgesamt vier Geschäftsfelder arbeiten selbstständig und inhaltlich in eigener Verantwortung:

  • Ambulante Dienste
  • Stationäre Seniorendienste
  • Kinder- und Jugend und Familiendienste
  • Beratung und Bildung

Ambulante Dienste

Diakonie mobil: Der größte Pflegedienst in Münster

Die Diakonie mobil ist der ambulante Pflegedienst der Diakonie Münster. Unter dem Motto “Häusliche Pflege in guten Händen” pflegen und betreuen wir 700 Kundinnen und Kunden im Stadtgebiet. Außerdem betreiben wir die Tagespflege Simeon am Standort Berg Fidel, zwei Demenz-Wohngemeinschaften sowie eine Ergotherapie-Praxis in der Schulstraße. Unsere Angebote richten sich an Menschen, die den Alltag möglichst selbstständig in ihren gewohnten vier Wänden gestalten möchten, eine tageweise Betreuung benötigen oder für die eine besondere Wohnform jenseits eines Altenheimes eine gute Lösung ist.

Stationäre Seniorendienste

Wohnen und leben bei der Diakonie Münster

Ob Wohnen mit Service, Kurzzeitpflege oder ein Leben im Seniorenzentrum: Wir bieten Menschen vielfältige Möglichkeiten, ihren Lebensabend würdevoll zu gestalten. Unsere vier Seniorenzentren Martin-Luther-Haus, Haus Simeon, Handorfer Hof und Matthias-Claudius-Haus wohnen Sie komfortabel in Zimmern und Appartements und erhalten qualifizierte Pflege und medizinische Betreuung. Doch Pflege ist nicht alles. Vielfältige soziale und kulturelle Aktivitäten lassen den Alltag zu einem anregenden Erleben von Gemeinschaft werden.

Beratungs- und BildungsCentrum

Menschen stark machen für das Leben!

Wir bieten Beratung zu Themenfeldern wie Sucht, Wohnungsnot, Schulden, Migration und Flucht, zu Erziehungsfragen und weiteren Lebensthemen. Mit dem Wissen, dass jeder Mensch Fähigkeiten und Kompetenzen besitzt, die es zu entfalten und stärken gilt, verbinden wir unsere Beratung mit Bildungsangeboten. Wir arbeiten individuell und ganzheitlich, orientiert an den konkreten Bedürfnissen der Menschen. Unsere Hilfe versteht sich immer auch als Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Beratung einzelner Menschen, Paare und Familien ist anonym und steht allen Menschen offen, unabhängig von ihrer Konfession. Das breite Unterstützungsspektrum setzt sich aus kostenfreien und entgeltlichen Beratungs- und Bildungsangeboten zusammen. Unsere Beratungs- und Bildungsangebote richten sich ebenso an soziale und kirchliche Institutionen.

Kinder-, Jugend- und Familiendienste

Gut für die Entwicklung!

Wenn Kinder später einmal den Anforderungen des Lebens gewachsen sein sollen, hängt vieles davon ab, ob sie Geborgenheit, Zuwendung und Liebe erfahren. Kinder und Jugendliche brauchen kompetente Erwachsene, die ihnen Schutz und Halt geben, ihnen Lebenszuversicht vermitteln und sie mit ihren Fähigkeiten und Ressourcen stärken.

Für das Gelingen von Erziehung, Bildung und Freizeitgestaltung bieten unsere Kinder- Jugend- und Familiendienste der Diakonie Münster ein komplexes Verbundsystem der Jugendhilfe an. Dazu gehören Jugendwohngruppen, sozialpädagogisch-betreutes Wohnen (SBW), Heilpädagogische Tagesgruppen, offene Kinder- und Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Notschlafstellen, Streetwork, Inobhutnahme und die Jugendgerichtshilfe.

Vernetzung auf allen Ebenen

Die vielfältigen Aufgaben und Angebote werden koordiniert mit anderen diakonischen Einrichtungen, Vereinen und Aktivitäten auf Kirchenkreisebene. Zusätzlich kooperieren wir mit starken Partnern und vernetzen die einzelnen Arbeitsschwerpunkte auf regionaler Ebene und in Einzelfällen auch überregional.

Der Diakonie Münster steht der Vorstand, Ulrich Schülbe, vor, der die Gesellschaften gemeinsam mit den Geschäftsführungen Marion Kahn, Ulrich Watermeyer und Harald Luft leitet.

Organigramm der Diakonie Münster