Schulsozialarbeit

Gelingende Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeiter*innen bieten Unterstützung für alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Erziehungsberechtigte, sowie Lehrkräfte und Schulleitungen an.

Schüler*innen stark machen für das Leben!

Damit die Kinder und Jugendlichen den Anforderungen in unserer Gesellschaft gewachsen sind, gehen Schule und Jugendhilfe immer mehr eine enge Kooperation ein, um die anstehenden Bildungsaufgaben zu bewältigen.

An folgenden Schulen sind unsere Schulsozialarbeiter*innen tätig:

  • Hauptschule Hiltrup
  • Martin-Luther-Grundschule im Kreuzviertel
  • Eichendorffschule Angelmodde
  • Ludgerusgrundschule Hiltrup
  • Idagrundschule Gremmendorf
  • Übermittagbetreuung und Hausaufgabenbetreuung an der Erna-de-Vries-Realschule

In unserer Arbeit stehen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt. Durch unsere Angebote können Bildung, Erziehung und Betreuung und individuelle Hilfen besser aufeinander bezogen vernetzt werden. Dieses geschieht in enger Kooperation mit den Lehrkräften und Schulleitungen.

Welche Ziele hat die Schulsozialarbeit?

Unsere Schulsozialarbeiter*innen bieten ein Beziehungsangebot, dass durch Wertschätzung geprägt ist.

So stärken wir die Schülerinnen und Schüler:

  • Die Schüler*innen werden im Prozess des Erwachsenwerdens bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit von den Schulsozialarbeiterinnen unterstützt, um eine befriedigende Lebensbewältigung zu erreichen im Sinne eines eigenverantwortlichen Lebens.
  • Sie werden in ihren sozialen Kompetenzen gestärkt.
  • Unsere  Schulsozialarbeiterinnen helfen dabei, konstruktive Konfliktlösungsstrategien zu erlernen.
  • Benachteiligte Schüler*innen erhalten Unterstützung und erleben umfassende Teilhabe.
  • Eltern werden in ihrer Erziehungskompetenz/-verantwortung gestärkt.
  • Die Sicherung des Schulbesuchs von Schüler*innen wird gesichert.

Vielseitige Angebote für Schüler*innen und Familien

  • Wir beraten Eltern und Schüler*innen in akuten persönlichen Krisen (ggf. §8a Meldungen zur Sicherung des Kindeswohls),
  • Eltern werden in Erziehungsfragen beraten und unterstützt,
  • wir vermitteln in weiterführende Hilfen (z.B. therapeutische Hilfen),
  • wir unterstützen und begleiten in Konfliktgesprächen mit Mitschüler*innen, Lehrer*innen oder Eltern,
  • wir bieten Präventionsangebote im Klassenverband (z.B. Anti-Cybermobbing-Projekttage) sowie Kleingruppenangebote (Soziales Kompetenztraining).

Wir helfen außerdem bei der Beantragung von Leistungen, insbesondere aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (z.B. Lernförderung, Klassenfahrten und Ausflüge) und vermitteln ergänzende finanzielle Hilfen, wie beispielsweise Stiftungsmittel oder andere Unterstützungsangebote  (u.a. Mitmachkinder, Mitmachpaten)

Lehrkräfte beraten wir zu Dynamiken und Prozessen in der Schulklasse bzw. bestimmte Schüler*innen betreffend.

Als Träger im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe können wir innerhalb der Diakonie Münster weiterführende Hilfen anbieten, so beispielsweise die ambulanten Hilfen zur Erziehung.

Ein Angebot der

Diakonie Münster - Kinder-, Jugend und Familiendienste GmbH
Am Blaukreuzwäldchen 31
48167 Münster
Tel: 0251 96140-0
E-Mail schreiben